News Netflix Top 10 Neu auf Netflix Neu auf Prime

Outer Banks Staffel 2 Review: “Abenteuer, Liebe und Wut”

outer banks staffel 2 review

Die zweite Staffel knüpfte dort an wo die erste endete und war ebenso erfolgreich. Hier unser Outer Banks Staffel 2 Review.

Die Serie handelt von einer Gruppe von Teenagern aus North Carolina die auf Schatzsuche sind. Die erste Staffel endet damit das die Jugendlichen Gold finden, es ihnen aber letztendlich gestohlen wird und ihnen der Mord an einem Stadtbeamten angehängt wird.

Im Mittelpunkt der Serie stehen John B (Chase Stokes), Sarah Cameron (Madelyn Cline), Kiara (Madison Bailey), Pope (Johnathan Daviss) und JJ (Rudy Pankow). Sie sind Highschool-Schüler, die als Pogues oder die armen Kinder bekannt sind, während die reichen Kinder als Kooks bezeichnet werden. Diese Klassentrennung macht die Sache in dieser modernen Romeo & Julia-Geschichte nur noch schlimmer.

Während sich die erste Staffel auf eine gewaltige Schatzsuche konzentrierte die John B und Sarah zu einem Hurrikan führte der sie “tötete”, beginnt die zweite Staffel mit dieser Schatzsuche und nimmt uns mit auf eine weitere.

Auf John B. ist ein Kopfgeld von 50.000 Dollar ausgesetzt, das Captain Terrance (Terence Rosemore) und seine Mitstreiterin Cleo (Carlacia Grant) anlockt. Sie versuchen John B. gefangen zu nehmen und den Behörden auszuliefern, bis Sarah einen Deal macht um ihnen einen Teil des Goldes zu geben. Das führt zu verrückten Komplikationen und schließlich dazu das John B und Sarah wieder in den Outer Banks sind.

In der Zwischenzeit gehen Pope, JJ und Kiara, die ihre Freunde für tot halten, dank Ms. Limbrey (Elizabeth Mitchell), die ebenfalls von Sarahs Vater Ward (Charles Esten) verarscht wurde, auf ihre eigene Schatzsuche. Pope erfährt von seinem Erbe und als die Bande wieder zusammen ist geht die Schatzsuche los.

Die Dinge laufen dank Rafe Cameron (Drew Starkey), der ernsthafte psychische Probleme hat, völlig aus dem Ruder. Sarah und John B. müssen einige schwere Entscheidungen treffen, Pope und Kiara müssen herausfinden wie sie ihre Freundschaft aufrechterhalten können, und JJ muss sich damit auseinandersetzen wer er ist.

Außerdem muss Kiara eine schwere Entscheidung für ihre Eltern treffen und Pope muss seine Abstammung retten. Outer Banks Staffel 2 endet mit einem Kampf zwischen unseren Hauptfiguren der eine verrückte Staffel 3 vorbereitet.

Outer Banks Staffel 2 Review

Außer den Autoren Shannon Burke, Josh Pate und Jonas Pate ist das Autorenteam der zweiten Staffel komplett neu. Sie scheinen die Charaktere der Serie besser zu verstehen und ihre Entwicklung entsprechend zu steuern. Da es sich um eine Teenager-Serie handelt ist vieles vorhersehbar. Trotzdem hat es ein anderes Tempo.

In dieser Staffel reitet man sozusagen auf der Welle. Das Abenteuer macht Spaß und die Wendungen sind erstaunlich. Das Kreativteam dieser Staffel war absolut fantastisch und ich hoffe das sie alle in Staffel 3 wieder dabei sind.

Die schauspielerische Leistung in dieser Staffel war unglaublich. Stokes, Bailey, Daviss, Cline und Pankow sind gut in ihre Rollen hineingewachsen. Sie liefern sehr glaubwürdige Darbietungen die ihnen hoffentlich einige Teenie- und MTV-Preise einbringen werden. Diese Serie ist auf dem Weg Netflix’ nächstes Stranger Things zu werden was die Popkultur angeht, und es macht Spaß ihr zuzusehen. Eine derartig abenteuerliche Serie haben wir schon lange nicht mehr gesehen. Es ist wie ein modernes Goonies-Abenteuer, nur mit Teenagern und einer Verbindung zu Romeo & Julia. Es ist eine großartige Serie, besonders für Netflix, und sie wird immer besser. –

Rascal F. Kennedy

Outer Banks Staffelguide – Handlung, Trailer und Besetzung der Netflix Erfolgsserie

Outer Banks Staffel 1 und 2 sind auf Netflix verfügbar. Falls dich interessiert wie es mit Outer Banks weitergeht schau dir unseren Artikel über Staffel 3 an.

Teilen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.